Freiwillige Feuerwehr
     Bremen-Schönebeck

Hilfeleistungslöschfahrzeug 16/16

Das HLF 16/16 rückt als erstes Fahrzeug zu Einsätzen aus. Das Fahrzeug verfügt über eine Ausrüstung zur umfangreichen Brandbekämpfung und zur umfangreichen technischen Hilfeleistung. Es bietet Platz für eine Löschgruppe, bestehend aus 9 FM (SB).
Das Fahrzeug ist mit einer Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8 ausgestattet, welche einen Nennförderstrom von 1600l in der Minute bei einem Nennförderdruck von 8 bar leistet. Die weitere Beladung zur Brandbekämpfung besteht unter anderem aus 20 C- und B- Druckschläuchen, 4 - A-Saugschläuchen, 120l Schaummittel, einem Schwerschaumrohr, einem Mittelschaumrohr, einem Zumischer, mehreren C-, B- und Hohlstrahlrohren, einer Schnellangriffseinrichtung, einem Monitor ( Wasserwerfer ) sowie diversen wasserführenden Armaturen.

Zur technischen Hilfeleistung sind auf dem Fahrzeug ein hydraulischer Rettungssatz mit Schere- und Spreizer, einem Pedalschneider und 3 Rettungszylindern sowie eine Motorkettensäge, eine elektrische Kettensäge, eine Rettungssäge, pneumatische Hebekissen, ein elektrischer Trennschleifer, zwei 1000W Scheinwerfer, ein Stromaggregat, eine Tauchpumpe TP 4/1, Ölbindemittel, sowie diverses Werkzeug verlastet.
Weiterhin führen wir eine 4-teilige Steckleiter, eine 3-teilige Schiebleiter und 4 umluftunabhängige Atemschutzgeräte mit.
Durch den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Schönebeck e.V. konnte das Fahrzeug zusätzlich mit beleuchteten Faltleitkegeln, LED-Helmlampen, professionellem Gehörschutz, Schutzbrillen und Waldarbeiterhelmen ausgerüstet werden.
Das Fahrzeug ist seit März 2011 in unserem Bestand.     
Technische Daten des HLF 16/16:

Technische Daten des HLF:

Funkrufname: Florian Bremen 63/44-1
Baujahr: 1995
Fahrzeugtyp: Mercedes Benz 1124 F
Besatzung: 9 FM (SB)
Leistung: 177kW
zul. Gesamtgewicht: 11000 Kg
Fahrzeugaufbau: Alu-/Stahl-Verbundbauweise
Tank: 1600 Liter

Zum Seitenanfang